Ich bin ich. Ein Haufen Zellen mit Seele

KIARA

Drei Tage nach Kiaras Tod ist der Verlusst kaum leichter zu ertragen. Die letzten Minuten haben sich in mein Hirn eingebrannt. Mit Fotos aus schönen Tagen versuche ich, mich umzuprogrammieren und mir dadurch den Abschied zu erleichtern. Tränenreich.
Auch die Vorwürfe, warum wir ihr Herzproblem nicht früher erkannt haben, quälen mich. Jetzt ist es zu spät ...

Unser Tagesablauf hat sich verändert. Ist einfacher geworden. Aber wollen wir das? Gerne würde ich noch viel mehr auf mich nehmen, wenn Kiara dafür zurückkäme.

Sie war nur ein Hund .... FALSCH! Für uns war sie ein Familienmitglied. 11 Jahre haben wir miteinander und füreinander gelebt. Kiara, wir vermissen dich so sehr.

5.3.08 10:42

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen